60 Jahre DDR


Und nochmal 30!Es wäre ein gar unhöflicher Schnitzer, wenn ich am Ehrentag meines ersten Staats nicht ein paar nette Worte verlieren würde. Schließlich wird man ja auch nicht alle Tage 60. Dies ist ein würdevolles Alter und würde es gestatten, den wohlverdienten Ruhestand anzutreten. Doch im Falle der DDR ist dies ja schon seit längerem realisiert. Bereits seit einigen Jahren dämmert sie im Altersheim hinfälliger Systeme und ausrangiererter Gesellschaftsformen vor sich hin. Ob nun aus Gründen der Frühinvalidität oder nach infamer Zwangspensionierung sei dahingestellt und dem Urteil ihrer Zahlreichen Kinder und Kindeskinder überantwortet. Sei es wie es sei.  Hab Dank für die paar Jahre. Es war ganz passabel und doch war ich nicht unfroh, dich quengelnde, rechthaberische Alte zur rechten Zeit in die Hände von Leuten zu geben, die Problemfällen wie dir fürsorglich Betreuung angedeihen lassen. Und so schlecht hast du es da ja auch nicht, im Kreise der ollen SU und der fröhlichen Ostblockbande. Gelegentlich scheucht euch mal das muffige Gespenst der alten Bundesrepublik auf und ab und zu kommt sogar das, die Räumlichkeiten vorsichtig inspizierende Grundgesetz vorbei. Also, lass es krachen und bis bald!    

Kommentar verfassen