Frisch gelesene Bücher: Labyrinth der Spiegel

Es gibt in der Tat problematischere Zwangsstörungen als, in gewissen Abständen zu den Büchern von Sergej Lukianenko greifen zu müssen. Seit der um die Jahrtausendwende mit den Wächter-Romanen mein Herz im Sturm eroberte, erliege ich immer mal wieder der Hoffnung derlei Spektakuläres erneut unter den neueren Werken des Meisters zu finden. Meine regelmäßigen Kritiken legen … Frisch gelesene Bücher: Labyrinth der Spiegel weiterlesen

Frisch gelesene Bücher: Trix Solier

Mal wieder ein Lukianenko. Lang scheint es her zu sein seit dieser mit seiner Wächter-Saga den von Russland her die Fantasy aufrollte. Die Hoffnung auf mehr war geweckt, auch wenn spätestens mit dem dritten Band die Geschichte ein wenig an Fahrt verlor. Doch hier und da gelang Lukianenko nach seinem wohl erfolgreichsten Auftaktwerk ganz achtbare … Frisch gelesene Bücher: Trix Solier weiterlesen

Frisch gelesene Bücher: Das Schlangenschwert

Nach längerer Zeit gab ich mich mal wieder einem der Werke Lukianenkos hin. Nachdem ich ja von seinen letzten Streichen nicht sonderlich überzeugt war (“Bewahrer des Chaos”, “Spektrum”), vermochte mich dieses Buch schon eher wieder auf gewissen Weise einzunehmen. Auch wenn Titel wie Gestaltung des Buchumschlags lang dazu führten, dass dieses Buch ein tristes Wartedasein … Frisch gelesene Bücher: Das Schlangenschwert weiterlesen

Frisch gelesene Bücher: Bewahrer des Chaos

Die Wächter-Quadrologie sollte auch in Deutschland dank der zwei hierauf basierenden Filme einen annehmbaren Bekanntheitsgrad haben. Und obwohl ich mit den Büchern von Band zu Band unzufriedener wurde, muss ich für Bewahrer des Chaoseine Lanze brechen. Natürlich handelt es sich bei dieser möglicherweise letzten Stippvisite ins Lukianenko-Universum um schnörkellosen Fantasy. Wer diesem Genre also von … Frisch gelesene Bücher: Bewahrer des Chaos weiterlesen

Frisch gelesene Bücher: Spektrum

Bevor es am Ende noch unter den Tisch fallen könnte, sei eines vorweg gesagt: Die alte Ansicht, dass Russland weder zu Europa noch Asien gehöre, welche von mir in zahlreichen Streitgesprächen vertreten, um darauf von noch zahlreicher vertretenen Diskussionspartnern despektierlich beäugt und heruntergemacht zu werden, hat im diesmal besprochenen Buch den Status einer mehr als … Frisch gelesene Bücher: Spektrum weiterlesen

Frisch gelesene Bücher: Ljod

Das nächste Buch, welches ich mir zu Gemüte führte und hier präsentieren möchte, trägt den kurzen Titel LJOD. Der Autor, Wladimir Georgijewitsch Sorokin, gehört im weitesten Sinne zu jener erstaunlich zahlreichen Garde an aktuellen, russischen Schriftstellern, welche jenseits des allgemeinen Schunds und sonstiger Auftragsware, außergewöhnliche Literatur schaffen. Selbst das Weltwissen adelt ihn, neben Pelewin und … Frisch gelesene Bücher: Ljod weiterlesen