Der große Kehraus

Und endlich, so will man meinen, geht’s in die Vollen. Nach zwei qualvollen Wochen und dem genüsslichen Auf-der-Stelle-treten der letzten Folge gewinnt alles wieder an Fahrt. Prinzipiell kann man die Haupterkenntnis der vergangenen Folge “The Candidate”  in wenige Worte fassen, und zwar: Flocke muss die Kandidaten umbringen um von der Insel zu kommen, all seine Bemühungen hatten einzig und allein dieses Ziel, doch er kann es nicht selber bewerkstelligen. Sie müssen sich entweder gegenseitig oder selbst umbringen.Dies war an sich ja schon immer als Verdacht virulent. Doch, auch auf die Gefahr hin mal wieder alles falsch verstanden zu haben, behaupte ich, dass das zuvor Gesagte nunmehr als bestätigt gelten kann. Da waren’s nur noch drei. Die Kandidatenfrage nähert sich mittels unnatürlicher Auslese immer weiter ihrer Beantwortung. Bliebe hier die Frage, was es mit Kate auf sich hat, dass sie bis jetzt am Leben geblieben ist. Und wenn Flocke sie vernichten will so gelang ihm das bislang nur unvollständig. Selbstverständlich wurden in der gestrigen Folge nicht alle Kandidaten niedergemetzelt. Doch es war schon eine recht beeindruckende Reduzierung des Stammkaders, dem wir beiwohnen durften. Die Kwons und Sayid sind wohl die prominentesten Beispiele bei denen man ungläubig den Monitor fixierte. Auch der unfaire Schuss aus dem Hinterhalt auf Sommersprosse, bei dem mir ein recht unmännlicher Kreischer entfuhr, sei an dieser Stelle angemerkt. Insgesamt handelt es sich bei dieser Folge um einen wahrhaft wilden Ritt, der einem manches abverlangt und wohl dennoch nur der harmlose Beginn eines, sich immer weiter steigernden Finales sein wird. In diesem Sinne – wir sehen uns in der nächsten Folge, Bruder!Auch dies empfinde ich als angenehmen Nebeneffekt der letzten Staffel – das Wiedersehen mit alten Freunden. Ich hatte ja schon einmal den Klassentreffeneffekt des Alternativzeitstrahls erwähnt. Und so fragte ich mich nun ob es eigentlich irgendeine wesentliche Figur der letzten Staffeln gibt, die hier noch einen Auftritt verdienen würde?!

Kommentar verfassen