Surreal digital

Es ist mir und anderen allgemein bekannt: Für Fotos fühl’ ich mich nicht zuständig. Bin kein Mann des Bildes eher für die Bildunterschriften. Wenn man dann aber allein in die Berge zieht, nimmt man dann doch eines dieser Dokumentiergeräte mit, bzw. leiht es sich bei den bestens ausgerüsteten Teenagern unserer Zeit aus. Doch selbst dieses Unterfangen – mit einer Standardknipse ein paar hinreichend ausreichende Bilder zu schießen, gelang mir nicht wirklich. Anfangs sah alles noch gut aus.

Also jedenfalls rein aus fotografischen Gesichtspunkten. Doch nach den ersten Regentagen wollte ich dann auch mal ein Foto von anderen Witterungsbedingungen machen. Wie irritiert war ich als ich Bilder dieser Art erblicken durfte?!

Oder dieses?

Oder jenes?

Was die Verwirrung noch steigerte war, dass reine Blitzfotos bei Dunkelheit gelangen, wie dieses Bild eines verdienten Bergwanderes im Reich erholsamen Schlafs zeigt.

Videos funktionierten auch reibungsfrei.

Sonderbar oder?! Ich bin für jegliche Ideen oder Ratschläge dankbar. Jedenfalls alle die was neues erbringen außer den Arbeitsthesen meiner totalen Talentlosigkeit oder einer künstlerisch gelangweilten Kamera, die nach neuen Möglichkeiten sucht, sich auszuleben!

Kommentar verfassen