Feste verteidigen

Wenn der Februar unerträglich vor sich hin gräuelt und die beißende Kälte mit jedem Tag unpassender erscheint, vergisst man gern, dass andernorts dieser Winterenderschlaffung wirklich etwas entgegengesetzt wird. Weit jenseits der Oder feierte man gestern beispielsweise den “Tag des Verteidigers des Vaterlandes”. t34 Ein Feiertag, dessen Entstehungsursachen selbstverständlich unter einer tiefen Schneedecke, bestens alkoholisiert versteckt liegen. Fest steht lediglich eines: Dieser Tag wird gebraucht! Harmonisch eingefügt zwischen Neujahrsfest und Internationalen Frauentag bietet der Vaterlandsverteidigertag dem russischen Mann bis Jüngling den perfekten Anlass um sich mal so richtig gehen zu lassen. Mitten in der faden Ereignislosigkeit eines endlosen Winters steht dieser Tag als Moment alkoholischer Zügellosigkeit und exzessiver Alltagsverdrängung. Und wer will ihnen das schon vergönnen, diesen armen Irren, welchen entgegen jeglicher guter Ratschläge ihrer Ahnen Regionen besiedelten, die nun mal einfach nicht für einen solchen Zweck vorgesehen waren. In diesem Sinne einen verbundenen Gruß nach Osten, wünsche einen entspannten Kater und einen baldigen Frühling! 

Kommentar verfassen