Frisch gelesene Bücher: Für immer in Honig

Endlich frei – das ist nach diesem 1100-Seiten-Klops die erste Reaktion! Was ein Buch! Was soll man darüber sagen?! Dietmar Dath, ein von mir sträflich und unverständlich spät entdeckte Autor hat mich völlig kalt erwischt.

Ich weiß nicht wie ich dieses Werk einordnen bzw. goutieren soll. Und das ist doch schon mal was. Dieses Buch wirbt damit, sich in folgenden Themengebieten rumzutreiben:

Pädophilie, Hillary Clinton, Wölfe, Molekulargenetik, die NATO, die Schulden der Dritten Welt, süddeutsche Provinznester, Schnee, Nazis, Islamismus, Ehebruch, Berlin, Videokunst, Poststrukturalismus, Messer, haitianische Küche, Fernsehen, moderne Krankheiten, Pinguine, Frankfurt, Wladimir Putin und Ohrstöpsel aus Schaumstoff

Also ich weiß nicht.Zwischenzeitlich war ich gelangweilt, genervt von überbordender Klugscheißerei und angetan von wirklich originellen Gedanken. Und höchstwahrscheinlich wollte der Autor genau diese Reaktionen bei mir erzielen. So klug wie er zu sein scheint, wäre ihm das zweifellos zuzutrauen.

Kommentar verfassen