Frisch gelesene Bücher: Ready Player One

Es sind Bücher wie diese weshalb ich an diesem, zugegeben etwas verschrobenen Hobby namens Lesen festhalte. Gefühlte Ewigkeiten verschimmelte es in meinem “Noch-zu-Lesen-Regal”, zu lang um sich noch erinnern zu können, auf wessen Tipp es dort hin gelangt war. Der Buchrücken machte nicht sonderlich viel Lust: der gefühlt drölfundfluffzigste Roman, der sich mal wieder an der uns seit Ewigkeiten versprochenen Virtuellen Realität abmühen wollte, in Anbetracht des Titels war meine Leselust dann ein ums andere Mal erschlafft. Selten lag ich falscher.

Dieses Buch ist weit mehr als ein weiterer VR-Gamer-Aufsatz. Es ist einer der realistischsten Entwürfe unserer nahen Zukunft, jenes kaputten und übel zugerichteten Planeten auf den wir aktuell mit voller Kraft zusteuern. So schillert die hier beschriebene virtuelle Welt dann auch nur bedingt, ist sie doch nur ein schwacher Ablenkungsraum für jene zerrüttete Welt außerhalb von ihr. Sämtliche soziale, kulturelle und wirtschaftliche werden auch hier abgebildet und stellen daher auch den exzellent aufgebauten Spielraum der Handlung dar. Dieser ist über alle Maßen spannend und liest sich oftmals wie perfektes Futter für den neuen Blockbuster so er in der Traummaschine erst gehörig weichgespült wird (und siehe, der Film ist schon in Arbeit, 2017 wird Herr Spielberg das Ganze aufbereitet haben). Was das Lesevergnügen zusätzlich anfeuert, ist diese ungestüme Liebeserklärung an die 80er, die in diesem Buch steckt. Dabei geht es hier nicht nur, wie man denken könnte, um eine Hommage an die Videospiele jener Zeit, nein, es ist eine kenntnisreicher Tanz auf der Metaebene der Popkultur dieses Jahrzehnts. Ich fasse zusammen: eine realistische Dystopie, eine funkensprühende Verneigung vor der Kultur der 80er und das alles spannend und gekonnt erzählt – mehr braucht es nicht, dass ich mehrmals zu weit mit der U-Bahn gefahren bin und auch sonst immer froh über jede Verspätung war. Absolute Lesempfehlung solltet auch bei euch mal wieder das Bedürfnis nach einem guten Freund aus Papier bestehen.

Kommentar verfassen