Hallo mal wieder, Belarus!

Lange nix mehr gehört von einander, gell?! Und immer wieder bin ich überrascht bei welch absonderlichen Angelegenheiten du mir dann doch unvermittelt ins Auge fällst. Als ich nämlich eben so mir nichts dir nichts durch die prächtigen Informationsweiden des Weltnetzes wandelte, blieb mein Blick auf einer Analyse der verbreitetsten Browser auf unserem Planeten hängen. Und was sah ich da?! Du, Belarus, bist hier eine rote Insel im irrlichternd flackernden Meer der baldigen Chrome-Weltherrschaft.

Nur bedeutet das diesmal nicht das übliche Alleinstellungsmerkmal. Nein, es steht tatsächlich für eine Dominanz von Opera in deinem kleinen Herrschaftsbereich. Ich bin entzückt, aber auch ein wenig verwirrt. Wie kommt’s, muss ich jetzt einfach mal direkt fragen? Ich meine, mich musst du nicht überzeugen, ich favorisiere Opera trotz aller Stolpersteine von jeher. Aber was hast du für Gründe?

Ach und wenn wir schon dabei sind. China – altes Haus – was ist denn da los? Den ollen Explorer?!! Da kann es sich doch nur um eine gewiefte Verschleierungstaktik handeln oder wie ihr Weltmachtsaspiranten das auch immer nennen mögt.
 

Kommentar verfassen