He Google, alte Datenkrake!

Keine Sorge, hier kommt jetzt nicht der zigtausendste Vorwurf gegen deine ehrbare Tätigkeit im Netz. Nein, nein – mir ist wohlbewusst, dass wer im Googlehaus sitzt nicht mit Firlefanzkritik werfen sollte. Das machst du alles ganz omnipräsent und ausverzüglich. Doch eine Sache wollte ich dann doch an dich herantragen. Diese wundervolle Schnickschnackidee namens iGoogle ist ja an sich der ganz große Wurf für alle die das Internet gern voll klimbimisiert haben. Da darf natürlich König Fußball nicht fehlen. Und so gibt es seit kurzer Zeit die Möglichkeit sein iGoogle mit topaktuellen, vom Fachblatt kicker gefütterten Fußballhintergründen auszustatten. Natürlich ist dies nach Vereinen sortiert, nur für glühende Anhänger eines Erst- oder Zweitligaclubs möglich. Soweit so überlebensnotwendig. Doch hätte man den Termin dieses heißen Features nicht ein wenig besser terminieren können? Dieses Wochenende war schließlich Saisonabschluss in Deutschland und dieser bedeutet in der Regel, dass sich der ein oder andere Verein in einer neuen Liga wiederfindet. Diesen Umstand ignoriertest du gewissentlich. Und so stochert der Eiserne Googeler verzweifelt zwischen dem 1. FC Nürnberg und 1860 München herum ohne fündig zu werden. Dafür dürfen aber solch ambitionierte Provinzheimer wie Ingolstadt und Wiesbaden ungestraft ihren privilegierten Infostream anstellen. Nein, so geht das nicht. Das nächste Mal wegen besseren Termin einfach Mal googlen.* Wenn man dann auch noch neben der Vereinswahl einzelne Fußballer, welche für Google “kreativ geworden sind” als Abo anbietet, sollte man vielleicht ein paar mehr im Angebot haben als Trochowski und Lahm.

Kommentar verfassen