Holacześć

Die peinvolle Leidenschaft, die ich schon seit geraumer Zeit der polnischen Sprache entgegenbringe, dürfte das ein oder andere Mal erwähnt worden sein. Doch selten werden mir meine stümperhaften Versuche, diese Zunge zu beherrschen, so verdeutlicht wie zu Beginn des Jahres. Immer dann wenn sich ganz Polen zur großen Wohltätigkeitsparty versammelt und nebenher kräftig feiert (nähere Erläuterungen hierzu aus dem Archiv). Die Bezeichnung der Angelegenheit mag schon einiges vorab erklären: Wielka Orkiestra Świątecznej Pomocy. Da mag der eine oder andere schon beim bloßen Anlesen die Lust verlieren. Doch das muss nicht sein. Denn es naht Abhilfe. polsanol Des Multiversiums hippste Modemesse springt ein und mixt kurzerhand eine der einfachsten Sprachen der bekannten Welt mit jenem bewussten, linguistischen Ungetüm. Ich harre gespannt und hoffnungsfroh auf die ausgepriesene, sprachliche Neuentwicklung. Andererseits kann ich nicht anders und muss auf den ärgerlichen Fehler linkerhand von Polsañol hinweisen. Da fehlt leider ein “c”. Unbedingt ausbessern, sonst könnte es peinlich werden.      

Kommentar verfassen