Kulturen in Farbe

Schon einmal wies ich auf die teilweise wirklich wunderschönen Kreationen des Infographikepizentrums der Blogosphäre hin. Doch angesichts erneuter, tiefer Versunkenheit in eines ihrer jüngsten Werke möchte ich es nicht versäumen an dieser Stelle darauf hinzuweisen. Thema ist dieses Mal “Coulours in Cultures”. Mittels schicker Kreisform wird hier in unvermeidbar pauschalisierender Form nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden hinsichtlich der assoziativen Kraft der Farben gesucht. Denn schließlich, so könnte man ja vermuten, sollten doch zumindest einige universelle Phänomene weltweit die gleichen Farben für sich reklamiert haben.Doch dem ist nicht wirklich so. Beispielsweise ordnen lediglich Japaner, Indianer und unser bescheidener Kulturkreis dem Tod die Farbe Schwarz zu, während so eine elemantare Sache wie Liebe kulturübergreifend einen nahezu kunterbunten Eindruck macht. Angenehmerweise verzichtet man gern darauf, auf Teufel komm raus jedem Kulturkreis zu jedem der 84 (!) Themen eine Farbe zuzuorden. Daher ist das schillernde Kreisdiagramm auch eine Offenbarung in Sachen Mut zur Lücke. Und dennoch vermag die Grafik einen Hinweis dahingehend geben, dass es in gewissen Punkten über die Kulturgrenzen hinweg Übereinstimmungen geben könnte. Wärme und Kälte sind diesbezüglich mögliche Anwärter, aber auch das Böse, bzw. Leidenschaft zeigen erstaunliche Deckungsgleichheiten.          

Kommentar verfassen