pele@fckoeln.de

In Anbetracht des noch immer andauernden Schweigens meiner Fußballhauptinformationsquelle, muss ich wohl erneut die Initiative ergreifen und auf einen Skandal verweisen, welchen dieser möglicherweise mit hüstelnder Schwammdrübermentalität der Öffentlichkeit erspart hätte. Handelt es sich doch beim Auslöser desselben um den von ihm nahezu religiös verehrten 1. FC Köln. Die so gewaltigen wie peinlichen Datenschutzlücken die bei dessen Fanshop kürzlich ans Licht kamen, überraschten dabei nicht sonderlich. Wird besagter Verein dann doch in einem Filz- und Klüngeluniversum verortet, welches solcherlei Ereignisse mit gönnerhafter Geste in die Mätzchenschublade abwedelt. Daher, geschenkt, denn sowas kommt halt von sowas. Aber eines ließ mich dann doch stutzig aufblicken. Einer der anscheinend missbrauchten Benutzerkonten stammt von einem gewissen Pelé. Dieser wird gar als Ehrenmitglied tituliert. Hmm. Nunja. Jetzt begreife ich die Sache mit dem Karnevalsverein erst richtig.    

Kommentar verfassen