Prekäre Werbung

So richtig sicher bin ich mir nicht was ich hiervon halten soll. Einerseits ist die Darstellung eines jener tausendfach in Deutschland stattfindenden Arbeitsvermittlungsgespräche in ihrer offensichtlichen Nutz- und Sinnlosigkeit hervorragend rübergebracht, andererseits ist es halt eben doch nur schnöde Werbung.  Was ist demnach wichtiger, dass besagter Vorgang in seiner Tristesse und existentieller Sackgassigkeit einer größeren Öffentlichkeit präsentiert wird, oder dass ein paar hibbelige Werbefuzzis dies missbrauchen um ihrem neuesten Produkt etwas Aufmerksamkeit zuzuschustern?!

Kommentar verfassen