Richtig dosiertes Hähnchen


Ich muss gestehen, dass ich anfangs skeptisch war, als Roman damals in Moskau dem Hähnchen eine Flasche Baltika “9” ins Hinterteil schob um das grotesk aufrecht stehende Ensemble sogleich in den Backofen zu schieben. Doch kurz drauf konnte mich, ob des unvorstellbar saftigen Gaumengenusses, keiner mehr davon abhalten, die unbestreitbaren Vorzüge eines Bierhähnchens zu preisen. Da nun in Bälde die alljährliche Völlereiolympiade ins Haus steht, ist es an der Zeit das Trainig aufzunehmen. Was läge da näher als in solcherlei kulinarischen Erinnerungen zu schwelgen. Die einzige Neuerung, auch als Hommage an den dekadenten Westen zu verstehen, ist, dass nun keine Flasche sondern eine Dose Holsten im Huhn steckt. In diesem Sinne – die Vorfreude wächst…    

Kommentar verfassen