Schaufenstergeschichte

Selbstverständlich kann man auch tausende Lampions quer durch Berlin verteilen und sich dann an deren eher suboptimaler Leuchtkraft erfreuen. Man kann Mauerfall wie Wiedervereinigung aber auch mittels minimalistischer Installationen der Schaufenster Weddinger Ramschläden würdigen. Ein Stück Keramik namens DDR für 5,- im Schatten eines brüderlich vereinnahmenden “Deal-or-no-deal”-Quaders – kann man Geschichte besser vermitteln?! Ich denke kaum.

Ein Teller sagt halt mehr als 1000 Worte … 

Kommentar verfassen