Tag 17


Unentdeckte Welten, ferne Galaxien …

Satt, schmatzend und schläfrig, so kannten wir sie bislang, unsere Welpen. Doch immer mehr wird deutlich, dass sich Kraft und Neugier in ihnen Bahn bricht. Gestern wurde bspw. der erste gelungene Ausbruchsversuch notiert. Maulwurf plumpste auf einmal aus dem Korb und erzeugte hiermit eine verdattert dreinblickende Zuma und nicht minder überrascht aufschreiende Menschen.

Natürlich war dieser Ausbruch begünstigt von ideal herumliegenden Decken, die eine perfekte Rampe schufen, aber dennoch – ein Anfang ist gemacht. Daneben geht es auch immer ruppiger im Körbchen zu (vielleicht auch daher der Ausbruchsversuch?!). Hurley geht dazu über nicht nur die Zitzen seiner Mutter zu drangsalieren, sondern auch die Ohren seiner Geschwister zu probieren.

Bei all dem Tohuwabohu der sich da im Körbchen entwickelt wird es zunehmend schwerer die Kleinen korrekt zu vermessen. Dabei ist es weniger problematisch, dass Hurley langsam nicht mehr in die Waagschale passt, sondern vielmehr, dass sie neugewonnenen Kräfte immer erfolgreicher zu Widerspenstigkeit und Zappelei führen. Denoch haben wir uns dieses eine Mal noch durchgesetzt und präsentieren die aktuellen Zuwachsraten.

Aufgemerkt und angeschnallt – das Mädchen zeigte heute allen wo der Hammer hängt

Meine Damen und Herren, an dieser Stelle habe ich ja schon oft atemberaubende Zahlen veröffentlichen dürfen. Doch diesmal konnte ich es wirklich nicht fassen und forderte mehr als einmal ein Neujustierung der Waage ein. Doch es änderte nichts. Der vergangene Tag war, so scheint es, ein irrsinnig potenter Tag. Nach längerer, eher gemessenerer Wachstumsperiode scheint bspw. bei Maulwurf der Knoten geplatzt zu sein. Mit ehrfurchtgebietenden 110g Zuwachs düpiert sie die Konkurrenz mit deutlicher Sprache. Ebenso Pünktchen mit gigantischen 80g schiebt sich dieser mühelos über die 600g-Marke und ist damit der erste Welpe, der die Versechsfachung seines Geburtsgewichts erreicht hat. Diese gewaltigen Zuwachsraten haben zur Folge, dass sich Hurley heute mit keineswegs schlechten 70g auf dem letztem Platz wiederfindet. Das Kilo wird ihm morgen aber höchstwahrscheinlich keiner mehr nehmen können.

2 Gedanken zu „Tag 17“

Kommentar verfassen