Schlagwort-Archive: Buecher

Münzenberg 029 – Das literarische Trio: Der Gang vor die Hunde

Nach langer Zeit wieder da. Euer Lieblingsbücherclub gibt sich die Ehre und dies sogar mit 50% mehr Deutungskraft. Erstmals dabei der Empfehler des besprochenen Buchs höchstselbst – Noël! Wir freuen uns, euch diese Mal einen wahrhaft empfehlenswerten Leckerbissen zu präsentieren.

Progrès. Les Escargots non sympathiques

Kästners Meisterwerk, so die einhellige Meinung. Eindeutige Leseempfehlung für dieses frische und geistreiche Buch. Ein Buch wie es definitiv mehr bräuchte. Aber hört selbst.

Shownotes:

avatar sasha Amazon Wishlist Icon
avatar feuser
avatar Noël
avatar mars

Münzenberg – MZB028 – Das literarische Duo: Moby Dick

Und hinein geht’s in das verheißungsvoll glitzernde 2018 mit einem mächtigen Schinken. Einem der Schwergewichte aus der Kategorie “Kenn-ich-aber-noch-nie-gelesen”. Hier die wichtigsten shownotes zum Gesprächsverlauf:

Wahl des nächsten Buchs: 1. Die Entdeckung der Langsamkeit 2. Der Gang vor die Hunde 3. Frankenstein

avatar sasha Amazon Wishlist Icon
avatar mars
avatar feuser

Münzenberg – MZB027 – Das literarische Duo: Fahrenheit 451

Die Tage werden kürzer, die Blätter fallen sacht zu Boden, die Gedanken schwanken zwischen klarer Erkenntnis und düsterer Umwölkung. Beste Ausgangslage für einen weiteren Bücherclub. Erneut traf ich auf Feuser um mit ihm über einen Klassiker des dystopischen Genres zu plaudern – Fahrenheit 451.

 

 

 

 

 

Shownotes:

Mein Zuhause bei goodreads

avatar sasha Amazon Wishlist Icon
avatar mars
avatar feuser

Münzenberg – MZB026 – Das literarische Duo: Der brave Soldat Schwejk

Wer hätte das vermutet? Eine vernichtende Kritik ereilt den wackeren Schwejk. Jedenfalls in seiner literarischen Urform als Roman. Selbst die tiefste Zuneigung zu meiner gefühlten Heimat Böhmen kann dies nicht abändern. Wieso? Weshalb? Wie haben es ausgesprochen, aber hört selbst!

avatar sasha Amazon Wishlist Icon
avatar mars
avatar feuser

Münzenberg – MZB024 – Frisch gelesene Bücher: Basken, Hunde, Sensationen

Ein kunterbunter Sachbuchmix sei hier kurz auf die Schnelle präsentiert. Halt alles was mir so in den letzten Monaten in die Quere kam. Ach, und hier findet man mich übrigens bei goodreads.

 

 

avatar sasha Amazon Wishlist Icon
avatar mars

Münzenberg – MZB023 – Frisch gelesene Bücher: Die lange Erde

Nach knapp 1800 Seiten und fast so vielen Universen bin ich wieder aufgetaucht aus der “Langen Erde” und berichte kurz, knapp und begeistert von diesem Ausflug.

avatar sasha Amazon Wishlist Icon
avatar mars

Münzenberg – MZB022 – Frisch gelesene Bücher: Geschröpft und zur Ader gelassen

Aus gegebenen Anlass ein wenig Lektüre um dem Prügelkanben auf dem Pausenhof der Moderne ein wenig unter die Arme zu greifen. Die Rede ist vom Schmuddelkind Schulmedizin. Als Rüstzeug für zukünftige Diskussionen habe ich mir folgendes Buch zu Gemüte geführt. “Geschröpft und zur Ader gelassen. Eine kurze Kulturgeschichte der Medizin” von Roy Porter.

Alles weitere hier in bequemer Tonspur zum Genusse dargereicht.

avatar sasha Amazon Wishlist Icon
avatar mars

Münzenberg – MZB021 – Frisch gelesene Bücher: 1913. Der Sommer des Jahrhunderts

Und der nächste Schlag. Mit “1913” also endlich mal wieder ein echtes Schwergewicht in der Besprechung. Was der Bestseller unter der Haube hat, erfahrt ihr in der nachfolgenden kleinen Vertonung.

avatar sasha Amazon Wishlist Icon
avatar mars

Münzenberg – MZB020 – Frisch gelesene Bücher: Unterleuten

Die Buchbesprechung nun auch in ihrer ursprünglichsten Form: gesprochen! Ich nehme das außergewöhnliche Erlebnis, welches der Ritt durch Juli Zehs Roman für mich darstellte, als Anlass um dies mit einer Tonaufnahme gebührend zu würdigen.

Und wie versprochen hier noch der Podcasttipp, welcher mir mit Leichtigkeit das Grausen vor aktuellen Gegenwartsromanciers nahm und daher unweigerlich dafür verantwortlich zu machen ist, dass ich fortan behaupten werde DEN deutschen Gegenwartsroman zu kennen.

Und im Anschluss meine werte Meinung

avatar sasha Amazon Wishlist Icon
avatar mars

Frisch gelesene Bücher: Helix

Die Bücher des Herrn Elsberg, welcher in trauter Regelmäßigkeit der Reihe nach die tönernen Säulen auf denen unsere Gesellschaft ruht, abklopft und szenarisch überprüft, wie es ohne sie aussähe, sind mir stets willkommener Lesestoff. So konnten bislang die Ideen des Autors zu eine Welt ohne Strom (“Blackout”) sowie einer Welt mit stark pervertierten Internet (“Zero”) nachvollzogen werden. Mit “Helix” widmet er sich nun einem weiteren überaus relevanten Thema und zwar der Gentechnik.

Ob es nun daran lag, dass ich von der Materie am wenigsten Ahnung habe oder war es in der Tat anfangs ein wenig langatmig und knöchern aufgezogen. So richtig mochte mich das neueste Werk nicht fesseln. Doch mit zunehmender Lesestrecke begann ich zu verstehen, dass es dieses Mal eben weniger ein spannungsgeladener Thriller war, sondern ein schlichter Roman über ein Problem, dass uns alle angeht und uns alle betreffen wird. Hier versucht Elsberg das Kunststück ein aufgeladenes Thema der Gegenwart von allen Seiten zu beäugen und abzuwägen. Schlussendlich gelingt es ihm meines Erachtens ganz annehmbar herauszuarbeiten, inwieweit hier Fluch oder Segen am wirken sind. Insbesondere das Ende wirkt gelungen, atmet dieses doch den Geist unserer versachzwangten Spezies – trocken und realistisch lauten die letzten Sätze:

Rüsten wir die US-Bevölkerung genetisch auf! Der Wettlauf hat begonnen!