Schlagwort-Archive: Podcast

Das literarische Duo: Fahrenheit 451

Die Tage werden kürzer, die Blätter fallen sacht zu Boden, die Gedanken schwanken zwischen klarer Erkenntnis und düsterer Umwölkung. Beste Ausgangslage für einen weiteren Bücherclub. Erneut traf ich auf Feuser um mit ihm über einen Klassiker des dystopischen Genres zu plaudern – Fahrenheit 451.

 

 

 

 

 

Shownotes:

Mein Zuhause bei goodreads

avatar sasha Amazon Wishlist Icon
avatar mars
avatar feuser

Das literarische Duo: Der brave Soldat Schwejk

Wer hätte das vermutet? Eine vernichtende Kritik ereilt den wackeren Schwejk. Jedenfalls in seiner literarischen Urform als Roman. Selbst die tiefste Zuneigung zu meiner gefühlten Heimat Böhmen kann dies nicht abändern. Wieso? Weshalb? Wie haben es ausgesprochen, aber hört selbst!

avatar sasha Amazon Wishlist Icon
avatar mars

Das literarische Duo: Schuld und Sühne

Und mal wieder ein neues Format: euer unberechenbares Meinungsmedium für alle Lebenslagen präsentiert die Reinkarnation des Buchklubs. Feuser und ich lasen “Schuld und Sühne” und sprechen darüber. Viel Vergnügen!

Von Michail Petrovich Klodt - Русская графика от А до Я. М.:СЛОВО, 2002. С. 109Online source: Art and Photo, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3236313
Raskolnikow und Marmeladow
avatar sasha Amazon Wishlist Icon
avatar mars
avatar feuser

Frisch gelesene Bücher: Basken, Hunde, Sensationen

Ein kunterbunter Sachbuchmix sei hier kurz auf die Schnelle präsentiert. Halt alles was mir so in den letzten Monaten in die Quere kam. Ach, und hier findet man mich übrigens bei goodreads.

 

 

avatar sasha Amazon Wishlist Icon
avatar mars

Frisch gelesene Bücher: Der Circle

Ein Buch aus der Kategorie der schwergewichtigen Anspruchsverheißungen der jüngsten Jahre. “Der Roman unserer Epoche” prangt auf dem Buchrücken, “jeder muss es lesen” meint Julia Zeh und “Brigitte” hyperventiliert gar mit der Aussage, dass “man sein Smartphone leicht angewidert in die Ecke pfeffert und stattdessen mal wider mit einem Buch ins Bett geht”. Nun, ich, der ich tatsächlich noch jeden Abend mit einem Buch ins Bett gehe, möchte den Versuch unternehmen, den vollmundigen Einschätzungen meiner Vorredner noch ein paar Dinge hinzufügen und versuchen, das Buch etwas unaufgeregter einzuordnen.

circle

Keine Frage, es handelt sich hierbei um ein recht spannend erzähltes und zweifellos eine empfindliche Stelle des Zeitgeists berührendes Werk. Die Möglichkeiten umfassender Transparenz und totaler Ausdeutung des Individuums welche die digitale Revolution mit im Handgepäck führt, ist ein allgegenwärtiges Thema und bleibt bis auf weiteres ein schwer zu kalkulierendes Wagnis für die Entwicklung der modernen Gesellschaft. Ganz im Tenor zur Diskussion des letzten Podcasts kann das hier Heranwogende gleichermaßen als Bedrohung wie als Chance wahrgenommen werden.

In diesem Spannungsbogen arbeitet sich die Geschichte ganz anschaulich ab und stößt auf zahlreiche offene Fragen, die eine Weiterentwicklung der Informationsgesellschaft zwangsläufig aufwirft. Wie weit geht das Recht auf Anonymität? Sollte jede menschliche Aktivität messbar sein? Wo liegt die Grenze zwischen Öffentlichem und Privaten? Kann massive Datensammelei nicht auch kontraproduktiv für wahres Verständnis sein? Und zwischen all dem die stets präsente Frage: Ist all dies in einem kapitalistisch, gewinnmaximierenden Rahmensystem überhaupt auch nur ansatzweise eine gute Idee? Fragen über Fragen, die hier teils ganz gut angeschnitten werden, teils recht grob durchs Dorf getrieben werden. So muten manche Szenarien des 2013 veröffentlichten Buchs oft recht putzig an und lassen sich nur mühevoll mit irgendeiner denkbaren Realität vereinen. So erschien mir der gesamte Roman wie eine Melange aus fein herausgearbeiteter Dystopie mit wenig überzeugenden Versatzstücken aus dem Effektentopf. Auch die ewige Dämonisierung der “bösen” Internetkonzerne erscheint mir hier ein allzu plattes Mittel, welches in dieser Diskussion zwar gerne angewendet wird, die eigentliche Vielschichtigkeit des Themas aber erfolgreich verstellt.

Nichtsdestotrotz doch alles in allem ein lesbares Stück Zeitgeschichtsdestillat über das es sich Nachzudenken und zu Diskutieren lohnt. Der interessanteste Aspekt hieran erscheint mir aber eher die Sichtweise auf dieses Buch in 20-30 Jahren. Werden wir lächeln oder stöhnen?

Münzenberg – MZB016 – Zwischen Wildem Wunder und Blauen Mann

Unser weitester Ausflug im Dienste Münzenbergs bisher. Im so wunderschönen wie verrufenen Elbflorenz traf ich dieses Mal auf Antje um zu plaudern, zu erörtern und dergleichen mehr.

C360_2016-06-11-19-47-04-423

avatar sasha Amazon Wishlist Icon
avatar antje Amazon Wishlist Icon

Warum Münzenberg?

Seit März 2015 erscheint hier in regelmäßigen Abständen ein Podcast unter dem Namen Münzenberg. Die Themen sind so breit gefächert wie die Gesprächspartner unterschiedlich. Ein Experiment, um wenigstens einen Teil jener fruchtbaren und überliefernswerten Diskussionen der vergangenen Jahre einzufangen und einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren. Ein Podcast, so die Idee, würde hierfür das angemessene Format sein, besser als all die Gedanken dieser Gespräche mühevoll zusammenzufassen und beim Versuch sie zu verschriftlichen stets schon beim Versuch zu scheitern. Besagte Gespräche mäandern neben den ewigen Fragen um aktuellpolitische Tendenzen, historische Grundlagen und die Entwicklung der Menschheit im allgemeinen.

Warum nun aber Münzenberg?

Die Namensgebung hat keine monetären Hintergründe und ist auch nicht regional motiviert.

220px-WillyMünzenberg2

Wir möchten hiermit an Willi Münzenberg erinnern und im Rahmen unserer Möglichkeiten an dessen Fähigkeit, großen Teilen der Bevölkerung Themen wie Sozialkritik und Aufklärung näherzubringen, anknüpfen. Wir sind der Meinung, dass unsere Zeit mehr münzenbergsche Medienkultur braucht. Undogmatisch, eingängig, mit viel laissez-faire und gern auch einem Schuss Boulevard – so stellen wir uns den Umgang mit den komplexen Themen unserer Zeit vor. Sicherlich haben die Zeiten sich ein klein wenig geändert. Hinter uns steht weder eine stramm organisierte Partei samt rühriger Arbeiterbewegung, auch die aktuell oftmals angemahnten Weimarer Verhältnisse können wir bestenfalls nur in Teilen heute wieder erkennen. Dennoch möchten wir mit dieser Namensgebung die kreative, vermittelnde und aufklärerische Energie des “linksradikalen Vernunftrepublikaners” als Stimulus für diesen Podcast nutzen und wenn uns dies möglicherweise nicht gelingen sollte, so haben wir auf diese Weise zumindest eines bemerkenswerten Mannes gedacht, dem unserer Meinung nach, zu Unrecht ein recht unbeachtetes Dasein in der historischen Endauswertung beschieden ist.

UPDATE (19.10.2017): Auf der mühevollen Suche nach dem passenden Format scheine ich nun seit einigen Sendungen fündig geworden zu sein. Zurück zu den Kernkompetenzen, die muntere Gesprächsrunde sei denen überlassen, die dies beherrschen. Ich lese für mein Leben gern und habe nun auch einen Gesprächspartner gefunden dem dies auch so geht. Daher wird es sich in der Münzenberg bis auf weiteres um Bücher drehen. Genauer, um Bücher, die die meisten vom Namen her kennen, aber die wenigsten gelesen haben. Ich behaupte, dass ein Ansinnen dieser Art unseren Namenspatron durchaus gefallen hätte. Deshalb: lesen, lesen, nochmals lesen!

 

Münzenberg – MZB014 – Sudelfunk

Brandenburg an der Havel – der unbestrittene Überraschungsstar der bisherigen Endstationstournee – gelingt es im Sturm unsere Herzen zu erobern. Ein wasserverschnörkeltes Schätzchen mit jeder Menge reizender Gebäude, verwinkelter Straßen und netter (wenn auch spärlich gesäter) Menschen. ***Aufgrund schwacher Akkulage fiel der Teil über Münzenberg ins Datenloch. Ich entschloss mich daher kurzerhand, diesen Abschnitt neu einzusprechen.***

brandenburg1
Domstadt, Inselstadt, Altstadt, Neustadt – es gibt genug Brandenburg für alle.

 

2016-03-20 12.06.24
Mit dieser schwungvollen Forderung wir der Reisende kurz hinter dem Bahnhof konfrontiert. Wir meinen: Zu spät und zu naheliegend.

 

2016-03-20 12.34.11
Ob Jesus wirklich derselbe bleibt, nunja. Doch das Problem dieser Formulierung scheint mir ein anderes: ein gehender Hase? Hase hüpfen oder hoppeln, aber sie gehen nicht. Dafür ist in der Tat eher Jesus bekannt und somit scheint die Aussage dieser kleinen Wandzeitung irgendwie zweifelhaft daherkommend. Wie dem auch sei – Frohe Ostern!
avatar sasha Amazon Wishlist Icon
avatar mars
avatar thomas
avatar antje Amazon Wishlist Icon

Münzenberg – MZB013 – Hüttengaudi

2016-03-06 15.16.13

Bei allergräulichsten Ausflugswetter treffen wir in ungewohnt großer Gruppe aufeinander um eine Endstation mit dem klingenden Namen Eisenhüttenstadt zu entdecken. Trotz liebenswerter Verplantheit finden wir schließlich doch ans Ziel (Für alle Nachahmungstäter: Der Zug nach Cottbus führt nach Hütte!), stellen jedoch bald fest, dass die durch Umstiegspech verbummelte Stunde nicht wirklich ins Gewicht fällt. Das zuerst beschaute Fürstenberg verhält sich arg zugeknöpft und das, nach schier endlos scheinenden Magistralenwanderungen entdeckte Eisenhüttenstadt, nimmt uns erst nach verstärkten Nachfragen auf. Schließlich können wir dank der kulturellen Einflüsse Italiens, Irlands und Chinas dann aber doch ein versöhnliches Ende in Hütte feiern. In den beiden ersten Lokalitäten entsteht dann auch der lang erwartete Podcast in dem wir uns mal wieder durch die Widerlichkeiten unserer Gegenwart quälen. Aber halt, dieses Mal auch garantiert mit einer gehörigen Portion Optimismus und Fortschrittshoffnung. Wie das? Nun, hört selbst!

2016-03-06 14.41.08

avatar sasha Amazon Wishlist Icon
avatar mars
avatar thomas

Münzenberg – MZB012 – SPEZIAL-Ernährung

Jpeg
Ernährung – zwischen ausgewogen und abgewogen.

Ein weiteres Aufnahme aus den heiligen Hallen des geschätzten Mastuls.

avatar sasha Amazon Wishlist Icon
avatar mars
avatar antje Amazon Wishlist Icon