Schlagwort-Archive: Wedding

Münzenberg – MZB018 – SPEZIAL der Wahl

Koalitionsgemüse
Frühstück am Wahlsonntag – orakelig, knackig und verführerisch

Zwischen Havelland und Pierogarnia pendeln wir die Ergebnisse der Berlinwahl aus. Mit dabei im zweiten Teil des Gesprächs der “Besamer” (Stichwort: Sonnenblumenkernkraft) des Weddings, Daniel Gollasch, der uns mit jeder Menge Ja/Neins und der Kraft des Konjunktivs spektakuläre Inneneinsichten in den Politikbetrieb bietet.

2016-09-23-17-34-54

Bei Minute 57 plumpst die Frage “Was tun?!” in gähnende Leere. Grund ist nur zum Teil die Ahnungslosigkeit der Diskutanten, sondern vielmehr eine Gesprächspause in deren Folge der rote wie auch der grüne Faden verloren ging.

Wer das das Thema noch einmal strukturiert, durchdacht und vorzüglich aufbereitet haben möchte, dem sei ein weiteres Mal die Lage der Nation empfohlen. Pflichtpodcast!

Erstmals auch im zukunftsträchtigen OPUS-Format (mit 24 kbps) – ich bitte um feedback so ihr es nutzt!

avatar sasha Amazon Wishlist Icon
avatar mars
avatar Konrad
avatar Daniel

Frisch gegessene Küchen: Togo – Wedding – Relais de Savanna

Die Sonne brutzelt, der Asphalt schlägt Blassen, die Luft schwirrt – was liegt da näher als unseren afrikanischen Freunden einen kulinarischen Besuch abzustatten. Das Relais de Savanne ist ein lässiges kleines Restaurant in der Prinzenallee, dass schon viel zu lange auf meine Inspektion gewartete hatte. Mit freundlicher Herzlichkeit wird man hier empfangen und kann aus einer entspannt übersichtlichen Speisekarte wählen. Wir entschieden uns für Fisch mit Yamswurzeln und Rindfleisch-Gemüse-Topf sowie einen Avocado-Garnelen-Salat.

2016-08-24 16.29.06

Kurz gesagt: Alles war ein solider Hochgenuss. Frisch und knackig der Salat, knusprig der Fisch, zart das Fleisch und für mich die absolute Überraschung die Yamswurzeln! Kompakt in der Konsistenz und mit leicht süßlichen Beigeschmack erfreuten sie meine Geschmacksknospen und erschlugen binnen kürzester Zeit meinen Magen. Zweifellos ein äußerst überzeugendes Komprimat unter den effektiven Sattmachern. Hier gibt es jede Menge periphere Sterne und eine absolute Hingehempfehlung, gen auch ohne Kaffee-to-go.

2016-08-24 19.15.25

relais de savanna – Prinzenallee 33 – 13359 Wedding
Montag: Ruhetag

Dienstag&Mittwoch: ab 14 Uhr

Donnertag-Sonntag: 14 Uhr – open end

Münzenberg – MZB017 – Zukunftsmusik

Wo geht es hin? Wer kommt mit? Und vor allem wie?
Wo geht es hin? Wer kommt mit? Und vor allem wie?

Immer wieder deuteten wir in vorangegangenen Podcasts an, über das Thema des Widerspruchs von technologischer und gesellschaftlicher Entwicklung reden zu wollen. Zahlreiche Gespräche hierüber gingen off record ins Land. Nun aber nehmen wir all unseren Mut zusammen und versuchen unsere Gedanken zum Thema zu bündeln.

  • Alte Folgen der “Sanft und Sorgfältig”-Ära sind nun auch (dank teranas) im feed von “Fest und Flauschig”
  • Dank und Ehrerbietung für diesen und viele Abende davor geht an die Pierogarnia
  • der erwähnte Vollmond-Newsletter samt der Information vom 16.8. (Machen wir ein kleines Gedankenspiel: Stellen Sie sich vor, man würde alle 7,4 Milliarden Menschen dieser Erde nach Deutschland bringen und dort gleichmäßig verteilt aufstellen. Alle Menschen dieser Welt in diesem einen Land! Wie viele Menschen würden dann auf einem Quadratmeter in Deutschland stehen? Schätzen Sie einmal … man denkt an Menschenmassen, man denkt an Enge, an Menschen, die Schulter an Schulter stehen … weit gefehlt! Jeder einzelne Mensch hätte dann etwa 48 Quadratmeter Raum für sich und der Rest des Erdballs wäre menschenleer …)
  • die These des Buchdruck-Internet-Vergleichs hab ich aus der Buchrezension über “Die granulare Gesellschaft” von “In trockenen Büchern”
  • das schwedische 6-Stunden-Modell
  • Die “Roboter-Revolution” – nur noch wenige Tage zu sehen!
  • Ab 2025 nur noch mit dem E-Auto nach Norwegen
  • Asyl in Island
  • Berggeschenk unter Nachbarn
avatar sasha Amazon Wishlist Icon
avatar mars
avatar Konrad

Frisch gegessene Küchen: Orient, Wedding, Mandi

Nach langer Zeit des Darbens hier mal wieder ein kleiner kulinarischer Querverweis. Vor einigen Monaten bereits eröffnete in unmittelbarer Nachbarschaft ein Restaurant, welches mit Köstlichkeiten der arabischen Küche auf sich aufmerksam machte. Früher gab es hier Spanferkel to go, heute Lamm, Falafel und Hummus. Die Fraktion der besorgten Speisepatrioten ächzt auch hierzu in gewohnt gequälter Manier. Uns vaterlandslosen Bauchmenschen dagegen gefiel alles sehr gut. All die lieb gewonnenen Leckerbissen sowie ein paar mir unbekannte Attraktionen der arabischen Küche werden hier frisch und preiswert feilgeboten.

2016-08-06 21.54.11

Einziger Wermutstropfen: Lamm war leider aus. So kam Hähnchen auf den Tisch. Das überzeugte jetzt zwar nicht in jeder Hinsicht (gut gewürzt, aber zu trocken) doch das Gesamtkunstwerk verdient uneingeschränkt Anerkennung. Eine willkommene Bereicherung des unmittelbaren Genussgebiets. Detailliertere Ausführungen auf dem wie gewohnt bestens informierten weddingweiser.

Mandi – Orientalische Spezialitäten
Seestraße 57 (Ecke Turiner Straße)
13347 Berlin, täglich von 11 Uhr bis Mitternacht geöffnet 

Öffentlicher Standpunktverkehr

Es stellt keinen erzählerischen Mehrwert dar, dass die zahllosen leeren Wände des öffentlichen Nahverkehrs schon von alters her als allgemeine Mitteilungsforen verwendet wurden. In einer Stadt wie Berlin, welche schon seit Kartoffelgedenken von meinungsgewaltigen Influencern bevölkert wird, gehören derlei Verschriftlichungen des Daseins quasi zur natürlichen Selbstvergewisserung des Individuums. Daher sieht sich der, diesen Botschaften dauerhaft ausgesetzte Konsument, den jeweiligen Bekundungen auch naturgemäß ein wenig abgestumpft gegenüber. Umso überraschter war ich jüngst in der U-Bahn als ich über einen kleinen Einzeiler stolperte, der mich dann doch kurz innehalten ließ.

2016-07-06 12.17.20

Diese Aussage ließ mich verwirrt zurück. Wieviel steckt in diesen fünf Wörtern! Freilich, eine gehörig Maß an Homophobie, jede Menge allgemeine Abneigung und eine deutliche Spur Religionshass. Doch ist es wirklich so einfach? Kann die Aussage hier tatsächlich nur durch die Summe seiner Teile ermittelt werden? Steckt möglicherweise noch ganz etwas anderes zwischen den Zeilen? Was führte den Autor zu dieser Aussage? Als ich mich in der U-Bahn sondierend umschaute, konnte ich keinerlei Anlass für derlei Ungemach ausmachen. So blieb ich weiterhin uneins mit diesem Statement und fordere daher eindringlich, der getroffenen Aussage noch weitere Erläuterungen folgen zu lassen. Ausreichend Platz ist an besagter Trennwand wäre jedenfalls vorhanden.

Fassadengeschichten

2016-06-22 18.24.34

Es war einmal vor nicht allzu langer Zeit in einem eher unbedeutenden Teil der Berliner Straßengalaxie, da beschloss ein kleiner Balkon seine türkische Identität dem vorbeieilenden Volke kundzutun. Doch es begab sich, dass eben dies einen anderen Balkon enorm verdross. Schon lang war es ihm ein Dorn in der Rabatte, dass so ein zugewanderter Balustradenverschnitt über ihm stand. So beschloss er flugs sich mit einer Fahne Deutschlands zu schmücken, um quasi im wahrsten Sinne des Wortes Flagge zu zeigen. Doch den perfiden Osmanen focht dies nicht im geringsten an, frech verdoppelte er sein Fahnenrepertoire. Mit der aufrichtigen Entrüstung, die nur ein wahrer besorgter Balkon nachempfinden kann, rüstete der untere Balkon nach. Doch er verdoppelte die Beflaggung nicht nur, nein, er vervierfachte sie. Die Halbmondveranda nahm dieses Treiben achselzuckend zur Kenntnis und beschloss das gegenseitige Wettrüsten mittels der einzigen rationalen Entscheidung zu begegnen – dem Hinzufügen einer weiteren Fahne. Nun verlor der Teutonenerker völlig die Fassung – er schwelgte in einem schwarzrotgoldenen Rausch, er okkupierte sämtliche Räume der angrenzenden Wohnung, tapezierte sie in den einzig wahren Farben, im Kühlschrank gab es nur noch Pils, Rindfleisch und Schwarzbrot und das sollte nur der Beginn einer dreifaltigen Umgestaltung der Wirklichkeit sein…

Je ne suis pas Karkoffelköter

Das Murren aus den unfruchtbaren Niederungen von Besorgtistan und den staubigen Ebenen der Nochsagendürfei haben wir alle vernommen. Doch wir lachten bestenfalls über Menschen die nach dichten Grenzen schrien, für Menschen versteht sich, nicht für Schwarzgeld. Kopfschüttelnd registrierten wir deren hysterische Aussagen darüber, dass Kriegsflüchtlinge kein Handy besitzen dürften, Steuerflüchtlinge dagegen schon. Dergleichen mehr Nonsense ertrugen wir mit einem immer stärkeren Unwillen, da schien die gequälte Warnung vor Überfremdung und möglichem Verlust unserer beutelgermanisch-christlichen Werte nur ein weiteres Puzzlestück aus dem populären Spiel “Mensch-heuchel-dir-einen”.

2016-04-21 15.39.35

Doch aktuelle Aufnahmen aus dem Wedding, einem der vielzitierten Ethnogettos, werden auch den letzten überzeugen: es ist soweit! Sie haben tatsächlich recht. Deutschland hat sich abgeschafft. Mitten am helllichten Tag sehen wir hier eine böswillige Karikatur unseres Osterhasen. Ein Kartoffelköter!!!! Armes Deutschland! Und wie um uns noch weiter zu verhöhnen noch nicht einmal zu Ostern, nein mitten zwischen den Jährchen (zwischen Ostern und Pfingsten). In der Tat ein an Symbolkraft kaum zu überbietender Angriff auf unsere Identität. Mit was müssen wir leidgeprüften Kulturträger noch rechnen? Was wird aus dem Pfingstochsen, der Zahnfee, dem gewissen Etwas und, natürlich mit der Leitgestalt des treudeutsch-christlichen Wesens, dem Weihnachtsmann? Gedanken die einen das Befürchten lehren. Daher skandiere ich mit den “Patriotischen Osterhasen gegen das Kartoffelelend” (POGKE) – nehmt die Eier in die Hand für das deutsche Vaterland!

MZB007 – Münzenberg – Der uneinheitliche Einheitsplausch

25 Jahre am Humboldthain. Zu Füßen das ewig unbeteiligte Berlin.
25 Jahre am Humboldthain. Zu Füßen das ewig unbeteiligte Berlin.

 

I’ve been looking for freedom von David Hasselhoff auf tape.tv.

<!– http://www.podcast.de/pod_96313JMeqZ082hLD7IqTs549050/ –>

Mein Podcast bei podster

 

avatar sasha Amazon Wishlist Icon
avatar thomas

MZB005 – Münzenberg – Frau Hummel und Herr Rabe erfrischen maximal

Fragebogen1 direkt aus dem Herzen der Natur in eure Ohren.

avatar sasha Amazon Wishlist Icon
avatar antje Amazon Wishlist Icon