Warum eigentlich nicht?!

Getreu der bekannten Analogie von zwei guten Gründen für Hildegard Hamm-Brücher (na ratet mal!) und vier guten Gründen gegen Kinder (Tokyo Hotel) gibt es sogar drei verdammte Gründe für Teltow! Wer hätte das gedacht…

Grund Nr. 1

Das Deutsche Schweinemuseum (bedarf keinerlei Kommentars)

Grund Nr. 2

100 Jahre Teltowkanal

Und dieser befindet sich natürlich zu nicht unwesentlichen Teilen in Teltow! Dies allein sollte ja schon Grund genug sein, sich  pilgenderweise gen Süden zu vergroupisieren, doch wer Teltowkanal sagt, denkt natürlich auch an …, genau – die Stahnsdorfer Tropfkörperanlage! Doch lassen wir in vertrauter Weise kurz die hiesigen Heimatkundler zu Wort kommen:

“Als vor 100 Jahren der Teltowkanal feierlich eingeweiht wurde, blickte die Ingenieurswelt bereits auf einen weiteren Höhepunkt in der Entwicklung unserer Region. Die modernste Kläranlage Deutschlands, auf dem Stahnsdorfer Lindenberg errichtet, begann ihren Testbetrieb (…) sie war die erste dieser Bauart in Deutschland und sollte zum Aushängeschild deutscher Ingenieursentwicklung werden.”


Also für meinen Geschmack braucht es ja hiernach fast keiner weiteren Argumente für einen ausgedehnten Teltowtrip mehr, doch ich sag mal noch …

Grund Nr. 3

Teltower Rübchen

Diese wurzelfeinen Leckereien waren mir Banausen bislang gänzlich unbekannt. Aber anscheinend handelt es sich um eine wahrhaft delikate Angelegenheit, die selbst so annerkannte Gourmetgrößen wie Kant nicht verschmähten. Nun denn. Noch Fragen? Also bis bald!

10.02.07, 13:00, an den S-Bahngeleisen des Alexanderplatzes

Kommentar verfassen