Ach herrjeh, geschätzte Leitmedien…

… ich bin ja nun wahrlich der Letzte, der von euch durchdachte und abgewogene Herangehensweise angesichts neuer Entwicklungen und Tendenzen erwartet, aber das banale Abschreiben einer schlichtweg falschen dpa-Meldung, das ist dann doch ein wenig dreist.“Bei den Europawahlen in Schweden hat die für kostenlose Downloads aus dem Internet eintretende Piratenpartei aus dem Stand 7,4 Prozent der Stimmen geholt. (…) Hintergrund für die Kandidatur war die Verurteilung von vier Verantwortlichen der Internet-Tauschbörse The Pirate Bay wegen Verletzung des Urheberrechts. Die Börse ermöglicht das kostenlose Herunterladen von Musik, Filmen und Computersoftware aller Art. (…)”Wie Kollege Niggemeier fein zusammengetragen hat, wurde diese Meldung von zahlreichen Qualitätsmedien wie Welt, Süddeutsche und Focus unüberarbeitet vervielfältigt. Ist es tatsächlich so schwer, mal ein wenig in diesem Internet rumzusuchen und dabei gar wunderfeine Tatsachen aufzudecken?! Da ist mir die gewohnt schlachtrossige Einschätzung der BILD schon fast sympathischer, die die Piratenpartei spontan als “Gaga-Verein” bezeichnete. Ist wenigstens eigene Arbeit.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.