Mai-Fibi

Mit der Mission, einen angemessenen Braten für die große Geburtstagsfeier zu organisieren, traf ich mich mit Lars im lammduftenden Kreuzberg ein. Dabei war neben Zuma auch FIBIcus Rabaucus. So gerann unser kleiner Fleischerkundigungstripp ohne Umwege zum mittelschweren Familienausflug. Fibi hat sich sehr zu ihrem Vorteil entwickelt, wenn wir mal von dem prägnanten Kringelschwanz absehen wollen, der sich leuchtend über ihrem Gesäß abzeichnet.Mit mittlerweile 9 Kilo und einer gefühlten Geschwindigkeit von “Woissiejetztschonwieder” bis “Huchdaskönnte sie gewesensein” ist sie aber zu Recht der ganze Stolz ihrer Besitzer. Und selbstverständlich auch ein immer interesssanter werdender Fellknäuel für den Herrn Papa.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.