…y aun sigo soñando

Wer dachte, dass das Verherrlichungspulver verschossen ist, hat sich arg geirrt. Bevor wir Evitaschmonzetten oder gar Udo Jürgens bemühen müssen, gibt es noch ohne Ende Stoff. Heute möchte ich beispielsweise die Herren von Soda Stereo präsentieren. Ihres Zeichens eine der bedeutendsten und einflussreichsten Rockbands Argentiniens. Soda Stereo vermochten es sogar einen arglosen Touristen wie mich anno dazumal zu erreichen und noch heute schimmert die Doppel-CD mit ihren größten Hits in meinem Regal. Bei diesem Lied handelt es sich nun um nichts Geringeres als eine unumwundene Liebeserklärung an die schönste Stadt der Welt. Leider gibt es kein richtiges Video dazu. Dafür aber eine hinreißende Collage mit etlichen, traumhaften Latinoschaffnern. Viel Spaß! 

Und natürlich auch wieder eine profunde Übersetzung. Mein herzlichter Dank gilt erneut der ibererbraut!
Teil VI – Javier Calamaro
Teil V – Madonna
Teil IV – Attaque 77Teil III – Markscheider KunstTeil II – MaanamTeil I – Carlos Gardel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.