Liebe Makler und sonstige Wohnungsdealer,

schon klar, derzeit muss eure Tätigkeit in Berlin ein wahres Zuckerschlecken sein. Schließlich ist der gegenwärtige Druck auf dem Wohnungsmarkt (“Wer umzieht , hat verloren!”) euer Gewinn. Doch lasst die Gier in euren Herzen nicht gar so deutlich überquellen. Die legere Absage wegen eines bescheidenen Appartements in der Dolomitenstraße kommt auch an, wenn ihr auf den Freudschen Vertipper “DolomiEtenstraße” verzichtet hättet. Die Kernaussage kommt auch ohne solcherlei Hohn rüber: es wird teuer, so richtig teuer! PS: Ich versuche es also ganz wahnwitzig mal auf diesem Weg. Wer eine bezahlbare 3-4-Raumwohnung in den relevanten Bezirken Berlins kennt und keine Verwendung dafür hat, darf dies hier bekannt machen.

Kommentar verfassen